permalink

16

Folge 163: Hörerbindung durch Sprecherotik während ein Dauerkrieg im Wandersommer doppelt Erfahrungspunkte bringt

Was gab’s letzte Woche (Raiden)

Was gab’s letzte Woche (Kai)

Was gab’s letzte Woche (Micha)

 

Neues vom Hörerblog

Film | Serie der Woche

Kai:

Podcast der Woche

Raiden: :

 

Bei Links die mit (*) gekennzeichnet wurden, handelt es sich um Affiliate-Links der Podcaster.

>>> Schreibe jetzt einen Kommentar zur Folge <<<

>>> Hier gehts zum Hoererblog <<<

Hier der Feed für die Folgen 1 – 100
Hier der Feed für die Folgen 101 – 200

Hier der Feed für die Kommentare

Hau nei und sei mal live dabei!

16 Kommentare

  1. Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Sonntag, 19.04.2015 | die Hörsuppe

  2. Was das mysteriöse Verschwinden der Frauen im Podcast betrifft: Alle Indizien deuten auf eine feindliche Übernahme durch das PlanetKai Podcast Imperium hin.
    Am Freitag hatte für den Raidenger keiner Zeit, aber am Mittwoch taucht Verena in der Tea Time auf und einen Tag später die Bättra bei den Landfunkern.
    Und in punkto Manu verweise ich auf die Wohnungsbilder von Kai in letzter Zeit. Aufgeräumt und blitzeblank sauber, sieht so die Wohnung eines männlichen Single aus? Denk mal drüber nach, Raiden!
    😉

    • Liebe Taktiktafel,
      ich könnte für mein Imperium noch einen guten Kommentare Schreiber gebrauchen. Interesse?

      Hier auf meinem Planeten, gibts nicht soviel Staub und Dreck wie auf der Erde. Es lässt sich hier alles problemlos sauber halten, vielleicht kommen deswegen die Mädels so gern zu mir?

      Viele Grüße vom Planeten
      Kai

      • Einerseits passe ich mit Körbchengröße 1 ja überhaupt nicht in Dein Beutschema, andererseits wenn Du mir die dringend benötigte Putzhilfe, nur echt mit Gummihandschuhen, verschaffst ….

  3. Manu (Raidina) 19. April 2015 um 23:24

    Servus Leuts,

    da muss ich doch gleich ma was dazu schreiben; ).
    Mensch…. Taktiktafel verrat doch net alles ;p
    Nee Spaß bei Seite – ich lebe noch aber bin leider gesundheitlich weiter im Tiefflug unterwegs. Man denkt immer noch heftiger geht nicht und stellt dann fest, verdammt es geht schon noch einiges mehr.
    Trotz allem verliere ich natürlich nicht meinen derben und übelst schwarzen Humor ;).
    Sollte ich in naher Zukunft wieder fit werden und der Kai nicht gerade mit Verena über so anzügliche Dinge wie Tee auf seinem Planeten diskutieren, muss ich mit Luzy mal ein ernstes Wörtchen bezügl. zuviel Sauberkeit und wie man dies ändert wechseln.
    Für Rat und Tat bei der Umsetzung helfen ihr meine vier hier gerne :).
    In diesem Sinne evtl. bis Freitag….dann uralt, aber kein bisschen klüger ;ppp

    Liebe Grüße Manu

  4. Kurzer Einwurf für Kai bzgl. Folge 161:
    wenn Du kannst, schau Dir mal bei jemand Things auf dem iPhone an.
    Ist wesentlich unkomplizierter und weniger komplex als OmniFocus.
    Wenn man es mit den iPhone Erinnerungen verknüpft, kann man auch per Siri Erinnerungen anlegen lassen.
    (Das kann OmniFocus allerdings auch).

    An alle:
    war ne witzige Folge.
    Ich hab jetzt ewig lang Pause gemacht und höre wenn ich es irgendwo dazwischenschieben kann jetzt alles rückwärts bis dahin wo ich ausgestiegen bin (Folge 115).

    So long,
    whitehorus

    • Hallo Whitehorus,
      danke für Deinen Tipp! Ich hab die App vor längerem gekauft und hab sie gerade eben nochmal installiert. Beim Anlegen meiner Erinnerungen, hab ich dann festgestellt warum ich die App nicht nutzt, man kann die Termine nur anhand des Tages festlegen. Leider kann ich keine Zeiten vergeben wann ich erinnert werden möchte, dies wäre für meine Medikamente schon wichtig.

      Vielen Dank für den Tipp und weiterhin viel Spaß beim Nachhören.

      Gruß Kai

      • Das löst Kais Problem natürlich nicht, aber sein grundliegendes Problem ist die Vermengung bzw. Überschneidung von Aufgaben und Terminen.
        Termine sind IMHO alles was einen genau zeitlichen festgelegten Rahmen hat, z.B. der Artztermin oder ein Flug. Termine gehören demzufolge auch nicht in eine Aufgabenverwaltung, sondern in den Kalender.
        Things ist dem eigenen Selbstverständnis nach eine reine, simpel gehaltene Aufgabenverwaltung, da kann man im Umkehrschluß keine Termine eintragen…

        Was Kai bisher nicht erklärt hat, wieso er nicht einfach für die Medikamentenannahme einen wiederkehrenden Kalendereintrag mit Erinnerung nutzt, was in an dieser Lösung stört…

        • Das mit der Erinnerung im Kalender selbst als Termin habe ich wirklich noch nicht in Betracht gezogen. Ich hätte halt schon gerne was, was ich abhacken kann als erledigt für diesen Tag. Ob das als „normaler“ Termin ausreicht weiß ich nicht. Es bringt mir nix wenn der Kalender mich jeden Tag um 10:00 Uhr an etwas erinnert mit nem Pieps, das Handy liegt im Auto und ich sehe nicht das da was ankam.
          Hinzuzufügen wäre noch das ich alles was den Bildschirm des Smartphones anschaltet abgeschaltet habe. Ich sehe momentan anhand der App das da noch was offen ist bzw. in der Mitteilungszentrale.

          • Termine abhaken ist halt ein Oxymoron. Termine erledigen sich per Definition durch den Lauf der Zeit.
            Beispiel: Du verabredest Dich zum Kino um 20 Uhr. Dann schaffst Du es entweder rechtzeitig zum Film oder du verschläfst den Termin, es gibt aber keinen Grund da nachträglich etwas abhaken zu wollen, weil die Chance den Film an diesem Abend zu dieser Uhrzeit zu sehen unwiderruflich vorbei ist.

            Und was den Einwand mit iPhone im Auto betrifft, inwieweit war das OmniFocus oder mit irgendeiner App anders?
            Und hast Du schon mal an eine Smartwatch gedacht, falls Du eh Uhrenträger bist?

            Und noch ein Tip, zumindest bei iOS stehen von Haus aus Deine „verpassten“ Erinnerungen aus dem Kalender heraus in der Mitteilungszentrale. Die kannst Du dort zwar nicht „abhaken“, aber löschen „nach Erledigem“.

            • Bei Verabredungen zum Kino oder ähnlichem, nutze ich auch nen normalen Kalender Eintrag.
              Das Verpassen meiner Medikamente wäre schon schlecht deswegen auch schlecht, wenn der Termin einfach verschwindet.
              Der Einwand mit iPhone im Auto erschließt sich mir gerade nicht. 😉 Weiß nicht mehr was ich in der Folge geplappert habe. 😉
              Ich bin kein Uhren träger mehr, das Einzigste was an meinem rechten Arm noch Platz findet ist mein Fitbit.

              • Du sagtest:
                > Es bringt mir nix wenn der Kalender mich jeden Tag um 10:00 Uhr an etwas erinnert mit nem Pieps, das Handy liegt im Auto und ich sehe nicht das da was ankam.

                Das ist kein SoftwareProblem, sondern ein Hardware Problem. Einen (Vibrationsalarm) deiner Smartwach am Handgelenk würdest Du nie verpassen, wenn Du sie permanent, also wie eine herkömmliche Uhr, trägst.

                Und nochmal, bei iOS verschwinden deine Erinnerungen an die Termine nicht einfach so, sondern Du kannst sie in der Mitteilungszentrale sehen, solange bist du sie dort löschst

  5. Pingback: Folge 164: Wenn Bienen Cola Life™ saufen, sitzen zwölfjährige am Fachbuch vom Spaltgerät, während Vin Diesel™ zu klein für Metal Franconia™ ist… | raidenger.de