permalink

18

Folge 60: Der neue Mensch der über Buttermilch singt, während ein aufgeräumter Schreibtisch wegen Mac Problemen jammert

Was gab’s letzte Woche (Raiden)

Was gab’s letzte Woche (Tim)

Was gab’s letzte Woche (Muffelewuff)

Watchever Film | Serie der Woche

Raiden:

App der Woche

Raiden:

Muffelewuff:

Live der Woche

Tim:

    • Nexus 4 Bumper bei eBay gekauft

Muffelewuff

  • Bei App.net angemeldet

18 Kommentare

  1. Raidens doch leider sehr kritikloser Konzertbericht gehört ergänzt: Wir erinnern uns. Die Böhsen Onkelz sangen fremdenfeindliche Texte und gehörten zur rechten Szene. Statt nach der Abkehr dann die Band zu beerdigen und neu anzufangen, hat man den Namen beibehalten, ist ja schön, wenn man sich auf die alten Fans auch noch verlassen kann. Klar singen die Onkelz seit vielen Jahren keine rechtsradikalen Lieder mehr, aber sie werden von rechten oder „guten Deutschen“ sehr gemocht und hofiert. Gerade wenn man als Band weiß, welchen Anhang man auch mitschleppt, hätte man die Band beerdigen und eine neue gründen müssen. Der Name der Böhsen Onkelz steht nämlich auch für die Vergangenheit der Band. Nun hat sich die Band aufgelöst und Sänger Kevin Russell mit seinen Drogenproblemen machte in der Öffentlichkeit eher durch peinliches Auftreten als durch gute Musik von sich reden. Wir erinnern uns: In der Silvesternacht 2009 rast er mit einem 420-PS-Audi auf der A66 bei Frankfurt in einen Opel Astra. Der Opel prallt gegen die Leitplanke und fängt Feuer. Kevin Russell verpisst sich feige, vergisst sein Gebiss aber im Fußraum. Die beiden Insassen des Opel werden von anderen Autofahrern aus dem brennenden Wrack gezerrt. Sie überleben, aber ihre Verletzungen sind fürchterlich, bis heute sind sie entstellt und teils behindert, weil der gute Kevin ihnen nach dem Unfall nicht direkt geholfen hat. Einer der beiden Unfallopfer beschuldigte Kevin im Zeugenstand, ihn zum Krüppel gemacht zu haben. „Dass ein Mensch zu so etwas fähig ist“, sagte er vor dem Landgericht. Kevin hat nicht das Rückgrat zuzugeben, dass er den Unfall verursacht hat, wie eine Memme versucht er sich aus der Verantwortung zu bringen, doch die DNA Spuren am Airbag entlarven ihn. Eine Baseballkappe mit Hakenkreuz wird nach Medienberichten im Auto des „geläuterten Rechten“ gefunden und Russells Kumpel Thomas W. – mehrfach wegen rechtsextremer Straftaten verurteilt – stellt sich kurz nach dem Unfall fälschlicherweise bei der Polizei als Unfallfahrer. Es half aber alles nichts: Kevin wandert folgerichtig in den Bau, zu Recht, aber viel zu kurz. Nun ist er wieder draußen, wahrscheinlich blank und gibt ein Konzert, damit wieder Kohle eingefahren wird. 26 alte „Onkelz“-Songs schrebbelt Kevin runter, keine eigenen neuen Lieder, wozu auch, er trinkt Red Bull in Massen, quiekt, schreit, schwitzt, macht seltsam anmutende Bewegungen. Auf der Playlist Klassiker wie „Ich weiß wo du wohnst“. Russell vergisst seine Texte, wirkt oft völlig desorientiert. Seinen Fans ist es egal – die meisten sind eh total betrunken (oder mit Ibuprofen und Bier beseelt).
    Einer trifft den peinlichen Auftritt nach dem Konzert in einem Fan-Forum auf den Punkt: „Du hast mir heute Nacht gezeigt, das Legenden doch sterben!!! Ein Mann der den Ruhm einfach nicht loslassen kann oder jetzt einfach Geld braucht. Peinlich wenn Coverbands deine Songs besser spielen als du selbst. Ich finde für diese Scheisse einfach keine Worte mehr.“

  2. Pingback: Vorhersage Sonntag, 17.03.2013 | die Hörsuppe

  3. Hoi,

    was mir immer wieder auffällt bei Eurem Cast die nervigen Störgeräusche. Entweder rollt jemand mit einem Stuhl herum oder man hört das Mausrad rollen. Was auch gern genommen wird, ist ein Löffel in einer Tasse.

    Vielleicht sollte da mal jemand sein Mikro einstellen bzw. sich an Push To Talk gewöhnen.

    Ansonsten kann man Euch nebenbei gut hören. Es ist nicht immer alles von Interesse aber oft sind auch ein paar nette Dinge dabei.

    Gruß
    S.

    • Hallo SK,

      danke für dein Feedback. Ja das mit den Geräuschen ist mir geschuldet. Ich gelobe Besserung.

      Gruß
      Raiden

      • Hallo SK, hallo Raiden,

        ich muss an der Stelle SK recht geben. Hin und wieder schleichen sich Geräusch in die Aufnahme die auch mal nervig sein können. Es wäre für das Hören sehr hilfreich, wenn ihr mal darauf achten würdet diese einzugrenzen – ein bisschen Ambiente ist sicherlich nie schlecht (Löffel im Tee finde ich z.B. noch OK), wenn es sich in Grenzen hält.
        Anderseits muss ich Raiden und die Jungs auch in Schutz nehmen. Es ist nicht ohne Weiteres möglich – wenn man nicht gerade ein Podcastprofi mit jahrerlanger Erfahrung bei der Aufnahmetechnik ist – solche Geräusche einfach zu ermitteln und abzustellen. Das habe ich sehr leidlich bei meinem Podcast-Auftritt bei Raidenger-Podcast selbst erleben müssen. Ohne dass ich das gemerkt habe, habe ich während der Aufnahme mit meinem Stuhl (der im Reallife keinen Murks macht) und mit meinen Headset (das Kabel scheuerte am Reisverschluss) unangenehme Geräusche verursacht die in der Aufnahme leider deutlich zu hören sind (siehe selbst Folge 49). Wie erwähnt habe ich das leider erst nach der Aufnahme festgestellt.
        Deshalb würde ich den Jungs – die wir alle doch eigentlich sehr gerne haben und hören – gerne auch etwas Zeit einräumen diese Fehler nach und nach zu beseitigen. Andere Podcaster geben dafür vierstellige Summen aus und sind auch nach Jahren nicht immer perfekt.
        Abschliesslich von mir ein fettes Dankeschön an Raider, Tim und Görk für die Zeit die ihr jeden Samstag (und das unglaublich regelmässig) investiert um uns neuen Stoff für die Ohren zu liefern.
        Macht weiter so, merzt die kleinen Fehler aus, und wir werden noch sehr lange gemeinsam Freude an euren Podcast haben.

        Gruss
        Blasius

    • Ja, ja, der liebe Raiden. 😉 Ich glaube, da können wir alle ein bisschen mehr drauf achten. Natürlich sind wir keine Podcast Profis, aber ich weiß von mir selbst, dass es auch mich stört wenn ich sowas in Podcasts höre. Wenigstens essen wir nicht ständig und schmatzen ins Micro. 😉

  4. Sorry, das es nicht geklappt hat….
    Aber: Wenn einer der Hörer App.net Invites will, kann er sich gerne auch an mich wenden. (Jeden Tag gibts 5 Stück) Zu finden bin ich auf Twitter und ADN unter @geni256.

    Ich hoffe, das ich irgendwann mal wieder dabei bin.

    Grüße, Armin

  5. Ich auch mal, ich auch mal… Zunächst möchte ich Antifas Kommentar zustimmen, für mich ist es unfaßbar das Herr Russell schon wieder auf freiem Fuß ist, man kann für weniger auch gern mal länger von der Bildfläche verschwinden.
    Ein Mensch der auf der Bühne und in seinen Texten die Mannbarkeit besingt und sich als aufrechte moralische Instanz geriert, flüchtet bei Nacht und Nebel von der Unfallstelle und macht keinerlei Anstalten seine Opfer aus dem brennenden Wagen zu ziehen. So jemandem kann ich nicht zujubeln.

    Nachdem ich lange geglaubt habe die Firma Böhse Onkelz stellt Heckscheiben her, wurde mir mal ein wenig über die Bandgeschichte erzählt. Egal was passiert sie bleiben mir suspekt. Und wenn ich auch differenziert genug bin nicht alle Fans ins rechte Spektrum zu stellen, so muß ich sagen das ich einen weiten Bogen um jedes Konzert dieser Kapelle mache um nicht mit den Besuchern in Kontakt zu kommen.

    Nennt mich uninformiert, nennt mich engstirnig aber ich kann damit nicht umgehen.

    Dessen ungeachtet fand ich Raidens Wiedererweckung sehr amüsant und wünsche Ihm das er bei seinen neuen Aktivitäten Spass hat und vielleicht tatsächlich neue Leute (m & w) kennenlernt.

    Dem Muffelewuff empfehle ich folgende Produktgruppe http://www.amazon.de/fahrradreifen-unplattbar/s?ie=UTF8&keywords=fahrradreifen%20unplattbar&page=1&rh=i%3Aaps%2Ck%3Afahrradreifen%20unplattbar das sind zwar auch wieder ein paar Euro aber man hat im Winter Ruhe.

    Tim sollte sich vielleicht eine Uhr hinstellen und sich selbst vor der Sendung eine Zeitvorgabe geben und sich selbst versuchen entsprechend zu pacen.

    Außerdem fordere ich den Explicit Tag. Wäre zuweilen angebracht.

    Lustig wars

  6. Was ich ja ganz vergessen hatte, Nein, Ihr habt mich nicht vertrieben. Ich hatte die Ankündigung auf Twitter gesehen und hatte in diesem Moment Zeit, also versuchte ich übers iPad einzusteigen, nur um festzustellen das der Stream auf dem Device nicht lief. Dann kamen meine Kinder und haben genervt deswegen habe ich nicht noch länger rumprobiert und bin so schnell wieder verschwunden. Samstagnachmittags ist ohnehin nur in Ausnahmefällen frei zum hören.

    Mir fiel gerade ein das ihr darüber gesprochen habt Kinder durch die Gegend zu wuchten und da wollte ich noch ein Produkt empfehlen http://www.amazon.de/Deuter-Kid-Comfort-Volumen-cranberry-anthracite/dp/B000NWFE8S/ref=sr_1_8?s=baby&ie=UTF8&qid=1363601101&sr=1-8 Meine Kids haben sich in diesem Ding super wohl gefühlt und ich habe die Last kaum gespürt. Beim Wandern oder auch in Menschenansammlungen (Weihnachtsmarkt) ist das äußerst komfortabel.

    Ich wünsche mir einen RSS Feed in dem die Kommentare gestreamt werden, oder sehe ich den nur einfach nicht?

  7. Falls jemand bei app.net reinschnuppern möchte, kann ich ebenfalls Einladungen verschicken. Auf Twitter und auf ADN bin ich unter @n8zug zu finden.

    Über Follower aus den Fan-Reihen des Raidenger.de-Podcasts freue ich mich besonders. 🙂

  8. Ich bin bei ADN unter dem Pseudonym @der_weisse_jens unterwegs. Würde mich freuen, wenn man sich dort wiederfindet.

    Jens

  9. Ich höre euch immer wieder sehr gern auf einer ausgiebigen „Hunderunde“
    Diese sogenannten „Störgeräusche“ stören mich da weniger im Gegenteil das macht den (Hobby-) Podcast nicht so steril. 😉
    Mittlerweile habt ihr es geschafft in meiner Playlist ziemlich weit oben zu stehen und ich freue mich immer wieder wenn es heißt: „Was gab’s letzte Woche…“
    Zum Thema ADN wer sich mal einen Überblick über die Funktionen der einzelnen Clients verschaffen möchte der @nhk hat da eine wunderbare Übersicht erstellt. https://docs.google.com/spreadsheet/lv?key=0AjVIXWN8HnOedDZsOWY4SlNyaElQMElQN1FNbktFZGc#gid=0

    Gruß Thomas

    • Hallo Thomas,

      danke für den Link mit der tollen Übersicht.

      Ich werde mir heute Abend mal die Windowsclients näher ansehen.

      Gruß
      Raiden

  10. Pingback: Folge 61: Push mich, so lange bis ich explicit ins Behringer talke, während der Bobsonbob beim Gesangsunterricht ein seltsames WLAN verhalten auslösen kann | raidenger.de